Erstes SH-Projekt der Autobahngesellschaft: A 1 zwischen Ahrensburg und Buddikate ist fertig

Buchholz, Franke und Krenz auf dem frisch sanierten A-1-Teilstück, über das ab heute Nacht wieder der Verkehr rollen wird

Die Sanierung eines rund sechs Kilometer langen Abschnitts auf der Autobahn 1 zwischen Ahrensburg und Buddikate ist abgeschlossen. Die Strecke wurde heute zusammen mit Verkehrsminister Bernd Buchholz durch Stephan Krenz, Geschäftsführer der Autobahn GmbH des Bundes sowie dessen Norddeutschland-Direktor Klaus Franke symbolisch für den Verkehr freigegeben. Richtig rollen soll der Verkehr aber erst heute Nacht, nachdem die Baustelle vollständig beseitigt wurde. Die Kosten belaufen sich auf 16,4 Millionen Euro. Auf der alten Betonfahrbahn hatte es eine Alkali-Kieselsäure-Reaktion (so genannten «Bettonkrebs») gegeben.

Verkehrsminister Buchholz sagte bei der Freigabe – Audio starten

Ebenfalls fertig wurde der 5,5 Kilometer lange Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Lübeck und der Anschlussstelle Lübeck-Zentrum. Letztere wurde ebenso saniert wie die Anschlussstelle Lübeck-Moisling. Die Kosten betrugen hier 22 Millionen Euro. Nach der Erledigung von Restarbeiten soll der Verkehr in beiden Bereichen vom 11. Dezember wieder ohne Behinderungen auf drei Spuren rollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s