Brunsbüttel als bundesweit erster Standort für ein Flüssiggas-Terminal?

Meyer und Brunsbüttels Hafenchef Schnabel präsentieren heute Studie zum Aufbau eines Flüssiggas-Terminal


 Wirtschaftsminister Reinhard Meyer wird heute in Kiel (Pressekonferenz 13.00 Uhr, Landeshaus, Raum 395) gemeinsam mit Brunsbüttels Hafenchef Frank Schnabel und einem Experten der Fraunhofer-Gesellschaft ein Gutachten über die Chancen eines Flüssigerdgas (LNG)-Terminals in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) vorstellen. 

Bisher gibt es in Deutschland kein solches Terminal, während etwa in Holland, Finnland oder den baltischen Staaten solche Einrichtungen bereits geschaffen worden sind oder entstehen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) betonte im Oktober bei der Maritimen Konferenz in Bremerhaven, dass Deutschland in diesem Bereich international nicht den Anschluss verlieren dürfe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s