Energiewende-Projekt“NEW 4.0″ zählt zu den deutschen TOP-FIVE

R

Bund gibt grünes Licht für Norddeutsches Energiewende-Projekt – Nägele und Meyer: Schub für die Industrie

WTSH-CLP_MOEMit ihrem Gemeinschaftsprojekt „NEW 4.0“ haben Schleswig-Holstein und Hamburg beste Chancen, zum Vorreiter der Energiewende in Deutschland zu werden: „Mit der heutigen Nominierung des Projekts für das bundesweite Förderprogramm ,Schaufenster Intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende‘ hat dieses Vorhaben die wohl wichtigste Hürde genommen“, sagte Wirtschafts-Staatssekretär Dr. Frank Nägele heute in Kiel nach Bekanntgabe der Nominierung durch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. „Die Realisierung des Projektes wird beiden Ländern auch einen industriepolitischen Schub verleihen“, so die Erwartung des Staatssekretärs.

Reinhard_MeyerZu dem ehrgeizigen Projekt sagte Wirtschaftsminisster Reinhard Meyer
(Audiopfeil klicken)

Gabriel hatte zuvor den Startschuss für insgesamt fünf ausgewählte Modellregionen in Deutschland gegeben, in denen innovative Technologien und Verfahren für die Energieversorgung der Zukunft untersucht werden. Ziel des Förderprogramms ist die intelligente Vernetzung von Erzeugung und Verbrauch durch den Einsatz innovativer Netztechnologien und -betriebskonzepte.

Hinter NEW 4.0 steckt eine Allianz aus über 60 Industrieunternehmen, Energieversorgern, Netzbetreibern, Forschungseinrichtungen, Behörden und Ministerien aus Schleswig-Holstein und Hamburg. Ziel ist, die auf 15.000 bis 20.000 Megawatt geschätzten Erzeugungspotenziale für Strom aus erneuerbaren Energien in beiden Ländern voll auszuschöpfen. Aktuell werden etwa 7000 Megawatt dieses Potenzials genutzt. Am Ende wollen sich beide Länder ab dem Jahr 2035 zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgen. In zehn Jahren sollen es schon 70 Prozent sein. Deutlich mehr als die Bundesregierung bis dahin für ganz Deutschland erreichen möchte. Logo_Cloud_NEW-4_0

Nägele dankte vor allem auch den Partnern in beiden Ländern: „Ohne die ausgezeichnete Kooperation bei diesem ehrgeizigen Vorhaben wären wir vermutlich nicht so weit gekommen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s