Scheitert Fusion von REWE und Coop noch am Veto der EDEKA?

EDEKA geht gegen bereits sicher geglaubte Fusion von Coop und REWE vor – Nägele zeigt sich überrascht

REWE_Green_Building_Berlin_06

Während sich EDEKA und Kaiser’s Tengelmann am Abend überraschend über die künftige Aufteilung ihrer Filialen geeinigt haben (siehe unten), bahnt sich zwischen Edeka und Rewe ein Konflikt an. Edeka hat Beschwerde gegen die Entscheidung des Bundeskartellamts eingelegt, dem Rivalen die Übernahme von rund 200 Supermärkten der Handelskette Coop zu erlauben. Ein Sprecher des Oberlandesgerichts Düsseldorf bestätigte heute gegenüber der  «Lebensmittel Zeitung» den Eingang der Klage.

Schleswig-Holsteins Wirtschafts-Staatssekretär Frank Nägele zeigte sich überrascht und erinnerte daran, dass die  Landesregierung die Fusions-Entscheidung des Bundeskartellamtes angesichts der wirtschaftlichen Situation von Coop begrüßt hatte.  Die Ausgangssituation im Fusionsverfahren Rewe/Coop sei eine andere als im Verfahren EDEKA/Kaiser-Tengelmannn. Denn bei der Coop bestünden zu Rewe schon seit vielen Jahren Einkaufskooperationen, so Nägele. Die wettbewerblichen Auswirkungen, insbesondere auf den Beschaffungsmärkten, wären im Falle einer Fusion absehbar also nicht so gravierend. Zudem sollte die Fusion nur unter Auflagen, wie etwa dem Verkauf von einzelnen Märkten, genehmigt werden

Frank_NaegeleNägele sagte im Gespräch mit RSH-Reporter Andreas Otto weiter

(Audiopfeil klicken)

Nach Einschätzung von Edeka habe das Bundeskartellamt bei der Genehmigung nicht durchgehend die gleichen Maßstäbe angelegt wie im Fall Kaiser’s Tengelmann, hieß es zur Begründung in mit der Sache vertrauten Kreisen. Zwar hatten Rewe und Coop im Zuge des Genehmigungsverfahrens insgesamt elf Filialen an die unabhängige, mittelständische Bartels-Langness-Gruppe verkauft. Doch reichen diese Einschnitte Edeka offenbar nicht.

Das Bundeskartellamt wollte den Schritt von Edeka nicht kommentieren. Ein Rewe-Sprecher betonte, die Beschwerde sei nach Auffassung des Unternehmens «ebenso rechtlich unbegründet wie aussichtslos».

Coop betreibt in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Hamburg rund 200 Filialen unter der Marke Sky und erzielte damit 2015 einen Umsatz von gut 1,2 Milliarden Euro. Rewe ist mit über 6000 Filialen Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler – nach Edeka.

Überraschende Einigung zwischen EDEKA und Tengelmann am Abend

Unterdessen haben sich Edeka und Rewe über die Aufteilung der Filialen von Kaiser’s Tengelmann in Berlin geeinigt. Das sagte am Abend ein Rewe-Sprecher in Köln. Abgeschlossen sind die Verhandlungen damit aber noch nicht. Nach wie vor offen sei der Kaufpreis. Und auch Details des Kaufvertrages müssten noch ausgehandelt werden, hieß es. Tengelmann, Edeka und Rewe hatten sich bereits vor zwei Wochen in einem von Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) geleiteten Schlichtungsverfahren auf die Grundzüge eines Kompromisses geeinigt. Doch erwies sich das Aushandeln der Details danach als schwieriger als erwartet. Die Einigung über die Aufteilung des Filialnetzes stellt hier einen wichtigen Fortschritt dar.

Kaiser’s Tengelmann beschäftigt heute in gut 400 Filialen in München und Oberbayern, im Großraum Berlin und im Rheinland noch rund 15 000 Mitarbeiter. Doch schreibt die Supermarktkette schon seit der Jahrtausendwende rote Zahlen. Eigentümer Karl-Erivan Haub hatte deshalb vor zwei Jahren beschlossen, das Unternehmen an Edeka zu verkaufen.

Der Plan stieß jedoch bei Wettbewerbshütern auf heftigen Widerstand. Sie befürchteten durch einen Verkauf der Kette ausgerechnet an den Marktführer Edeka weniger Wettbewerb und steigende Preise im deutschen Lebensmittelhandel. Im April 2015 untersagte das Bundeskartellamt deshalb den Zusammenschluss.

Zwar gelang es Tengelmann und Edeka nach monatelangem Ringen, das Veto der Wettbewerbshüter durch eine Ministererlaubnis von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) auszuhebeln. Doch wurde die Ausnahmegenehmigung im Juli vom Oberlandesgericht Düsseldorf auf Antrag von Rewe sowie der Wettbewerber Markant und Norma, die mittlerweile ihre Klage zurückgezogen haben, gestoppt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s