Weiterbildungsbonus in SH ein Erfolgsmodell: Seit 2014 über 2800 Anträge

SH stellt weitere 7 Millionen Euro für Weiterbildungsbonus bereit – Meyer appelliert: Karrierechance weiter nutzen

An der Handwerkskammer Flensburg werden Elektroniker an einer Anlage für Steuerungstechnik ausgebildet

Der vor zwei Jahren gestartete Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein stößt offenbar auf reges Interesse von Betrieben und Arbeitnehmern. Bislang hätten sich 2800 Menschen auf diesem Wege weiterqualifiziert, sagte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer heute
der Deutschen Presse-Agentur. Die Fördersumme aus dem Europäischen Sozialfonds betrug insgesamt gut 1,3 Millionen Euro.

Das im November 2014 gestartete Programm richtet sich an Beschäftigte, Lehrlinge, Freiberufler und Inhaber von Kleinstbetrieben. Nahezu sämtliche Kurse können damit gefördert werden – vom Computerkurs über Sport-Taping bis zum Einstieg in die Buchhaltung. Bis zu 50 Prozent der Kosten werden gefördert. Den Rest trägt der Arbeitgeber. Insgesamt stehen hierfür bis 2020 rund sieben Millionen Euro zur Verfügung. So kostet beispielsweise ein EDV-Kurs 1.500 Euro, davon werden 750 Euro aus Mitteln des ESF gefördert, die restlichen 750 Euro trägt der Arbeitgeber.

Bislang hätten erheblich mehr Frauen als Männer das Angebot genutzt, sagte Meyer. Großes Interesse gebe es im Sozial- und Gesundheitswesen, aber auch im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie im Logistikgewerbe. «Eines gilt aber für alle Branchen gleichermaßen: Jede Investition in Qualifizierung ist gut für die Beschäftigten und
für die Unternehmen», sagte Meyer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s