Ab Montag auf der EXPO REAL in München: SH zeigt Flagge mit 28 Ausstellern

Ab Montag zeigt Schleswig-Holstein mit Minister Meyer und 28 Ausstellern Flagge auf der Business-Messe EXPO REAL

wtsh-stand-2014
SH-Gemeinschaftsstand auf der EXPO REAL München

Auf Europas größter B2B-Fachmesse für Immobilien und Investitionen präsentieren sich insgesamt 28 Aussteller am schleswig-holsteinischen Gemeinschaftsstand, der auch in diesem Jahr von der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH  (WTSH) organisiert wird. In Halle B2 an Stand 330 geben Wirtschaftsförderer, -entwickler und -regionen gemeinsam mit Maklern, Dienstleistern und Projektentwicklern drei Tage lang Auskunft über Immobilien, Flächen und aktuelle Projekte mit Perspektive. Am Montag  wird Wirtschaftsminister Reinhard Meyer ganztägig zu Gast auf der Messe sein.

expo2014-2
Meyer (rechts) bei seinem Besuch im letzten Jahr

„Durch seine außergewöhnliche Vielseitigkeit ist Schleswig-Holstein für Investoren und Projektentwickler besonders interessant“, sagt Dr. Bernd Bösche, Geschäftsführer der WTSH GmbH. „Neben attraktiven Flächen für Hotels und Ferienanlagen in boomenden Tourismusregionen, vielfältig nutzbaren Konversionsflächen und gut erschlossenen Gewerbegebieten sind dabei vor allem die Möglichkeiten für den Wohnungsbau in wassernahen und innerstädtischen Toplagen interessant.“

Ein Beispiel für zukunftsorientierte Bauprojekte in bester Innenstadtlage ist die „Alte Feuerwache“ in der Kieler Altstadt. Unter der Leitung der DSK | BIG BAU-Unternehmensgruppe, die unter anderem über Hauptsitze in Kiel und Hamburg verfügt, entstehen dort sechs Stadthäuser und eine Ladenfläche, 50 Studenten-Appartements und 68 Wohnungen.

eis_Meyer_Reinhard_020Meyer sagte vor seiner
Reise nach München
(Audiopfeil klicken)

In Lübeck hat die Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG mit dem „Schützenhof“ auf 35.000 m2 eines ehemaligen Nutzhofs ein generationenüber-greifendes Konzept zum Leben und Arbeiten realisiert. Das moderne urbane Quartier in unmittelbarer Nähe des Lübecker Hauptbahnhofs besteht aus Miet- und Eigentumswohnungen, Reihen- und Doppelhäusern sowie einem Pflegeheim, einem Bürogebäude und einem Parkhaus.

Für die Verknüpfung von Arbeiten, Wohnen und Freizeit sind auch einige ehemalige Bundeswehrliegenschaften in der Region Schleswig-Flensburg bestens geeignet. Mit einer interaktiven Präsentation liefern die WiREG Wirtschaftsförderungs- und Regionalentwicklungsgesellschaft Flensburg/Schleswig GmbH umfassende Informationen rund um Standorte in der Stadt Flensburg, im Kreis Schleswig-Flensburg sowie im Kreis Nordfriesland.

Eine der begehrtesten Konversionsflächen Schleswig-Holsteins liegt im Norden der Landeshauptstadt Kiel. Am Gemeinschaftsstand stellt die KiWi Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH das rund 75 Hektar große MFG 5 Gelände ausführlich vor. Das bietet durch flexibel planbare Flächen, nutzbare Bestandsimmobilien und seine Lage direkt an der Kieler Förde unter anderem beste Voraussetzungen für Wohn- und Tourismusprojekte und Unternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien, der Gesundheitswirtschaft und anderer Zukunftsbranchen.

Ein besonderer Wachstumsraum im echten Norden ist die nördliche Metropolregion. Auf der EXPO REAL 2015 präsentieren die ansässigen Kreise erstmals als Verbund, welche wirtschaftlichen und logistischen Vorteile sich im Flächenland Schleswig-Holstein aus der unmittelbaren Nachbarschaft zur Metropole Hamburg ergeben – wie zum Beispiel ausgezeichnete Verkehrsanbindungen und direkter Zugang zu internationalen Märkten.

Im Zeichen der Gemeinsamkeit von Schleswig-Holstein und Hamburg steht auch die Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 2024. „Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir schon heute sehr produktiv und vertrauensvoll zusammen“, sagt Reinhard Meyer, Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein. „Dabei entstehen schon heute zusätzliche Impulse zur langfristigen Stärkung des Wirtschaftsstandorts, zum Beispiel durch die Weiterentwicklung der Verkehrsinfrastruktur.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s