Autobahnland Schleswig-Holstein: Besser als so manch einer denkt

„Autobahnland Schleswig-Holstein“: Wo Herr Arp irrt

A23

Die CDU-Landtagsfraktion hat einen Antrag für die kommende Landtagssitzung beschlossen, durch dessen Umsetzung für alle Baumaßnahmen des Bundes schneller eine Planfeststellung erreicht werden soll. In der begleitenden Presseerklärung holt der verkehrspolitische Sprecher Hans-Jörn Arp zum Rundumschlag gegen Verkehrsminister Meyer aus, wirft ihm unter anderem vor, keinen einzigen Kilometer Autobahn gebaut zu haben und überhaupt beim Thema Straßenbau zu versagen:

Dazu nur ein paar Fakten auf die Schnelle

  • 2011 (zu Zeiten der schwarz-gelben Koalition) hat das Land noch 30 Kilometer Landesstraßen saniert – letztes Jahr 80 Kilometer
  • die A 21 Stolpe-Nettelsee wurde im ersten Teilbereich fertiggestellt, ist seit Dezember 2014 unter Verkehr
  • an der A 24 wurde die Anschluss-Stelle Gudow errihtet
  • Es gab – mit einem großen Bürgerfest im letzten Jahr – den Lückenschluss an der A23, Störbrücke Itzehoe
  • Es gibt seit heute Baurecht an der B 5 zwischen Itzehoe und Wilster – hier wurde die Bundesstraße ab Juni dreistreifig ausgebaut. Siehe auch hier: Pessemitteilung

Und hier noch eine kleine Gedächtnis-Auffrischung:

sh:z-Artikel vom 1. August 2015

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s