Sanierung der B 76 beim Gewerbepark Raisdorf geht in nächste Runde

Ab Dienstag ist von Pendlern auf der B 76 zwischen Preetz und Kiel Geduld gefragt – zweiter Bauabschnitt beginnt

 

baustelle

Vor 40 Jahren nutzten täglich 20.500 Autos die Schnellstraße zwischen Kiel und Schwentinental (Kreis Plön). Heute sind es mit mehr als 46.000 Wagen mehr als doppelt so viele. Das macht der Bundesstraße 76 zu schaffen. Deshalb erneuert der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV SH) die Straße seit letztem Jahr auf einer Länge von acht Kilometern von Grund auf.

Nachdem der erste Bauabschnitt Ende 2015 fertiggestellt wurde, finden ab kommenden Dienstag (2. Februar) die Vorbereitungsarbeiten für den Abschnitt vom Gewerbegebiet Ostseepark bis kurz vor die Anschlussstelle zur B 202 statt. Die Baulänge beträgt ca. 1,7 Kilometer.

Während der achtwöchigen Arbeiten an der Entwässerung ist aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Verkehrssicherheit leider nur eine einspurige Verkehrsführung je Richtung möglich. Verkehrsminister Reinhard Meyer bittet vor allem die Berufspendler um Verständnis und rät, vor allem morgens ein wenig mehr Zeit einzuplanen. Erst nach Abschluss der Arbeiten an der Entwässerung kann auf das bereits im ersten Abschnitt bewährte flexible System einer dreisprurigen Verkehrsführung zrückgegriffen werden (morgens in Richtung Kiel: zwei Spuren, in Richtung Preetz eine Spur – abends umgekehrt)

Wesentlicher Bestandteil der anstehenden Arbeiten ist die Sanierung der Entwässerungsleitungen. Dazu werden insgesamt 1.100 Meter so genannter Schlauchliner in die vorhandene, reparaturbedürftige Entwässerung eingebaut. Außerdem werden ca. 600 Meter Entwässerungsleitungen und rund 85 Entwässerungsschächte saniert.

Die Arbeiten an den Entwässerungsleitungen dienen der Vorbereitung zur Grundhaften Erneuerung der B 76 in diesem Abschnitt, die ab Ende April beginnen wird. Die Sanierung der Leitungen wird in insgesamt drei Abschnitte unterteilt. Im ersten Abschnitt erfolgen die Bauarbeiten im Bereich des Mittelstreifens, im zweiten und dritten Bauabschnitt werden die Entwässerungsleitungen am äußeren Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Kiel bzw. in Fahrtrichtung Preetz saniert.

Die Länge der einspurigen Verkehrsführung beträgt während der gesamten Bauzeit nicht mehr als ca. 600 Meter. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten im Bereich der Anschlussstellen kann es tagesweise zu Sperrungen kommen. Eine Umleitungsbeschilderung bzw. Hinweisschilder werden für die betroffenen Verkehrsteilnehmer rechtzeitig aufgestellt.

Die Baumaßnahme wird voraussichtlich Anfang April 2016, dalso nach elf bis 12 Wochen Bauzeit beendet sein. Die Bausumme beläuft sich auf rund 490.000 Euro. Der Auftrag wurde nach erfolgter öffentlicher Ausschreibung an ein mittelständisches Unternehmen aus der Region erteilt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s