Selbst grauer November hellt Tourismus-Bilanz auf

Der Tourismus-Boom im echten Norden hält an: Fünf Prozent mehr Übernachtungen als im November 2014

Kniepsand

Auch im grauen November sind im vergangenen Jahr deutlich mehr Touristen nach Schleswig-Holstein gekommen als im Jahr zuvor. Die Hotels, Ferienhäuser, Pensionen und Ferienanlagen mit mindestens zehn Betten zählten 378 000 Übernachtungsgäste und damit 5,0 Prozent mehr als im gleichen Vorjahresmonat.

Das berichtet heute das Statistikamt. Damit besuchten von Januar bis November 6,68 Millionen Gäste das nördlichste Bundesland, ein Plus von 3,9 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 2,8 Prozent auf gut 26,04 Millionen. Die November-Statistik erfasste 2879 Beherbergungsstätten mit 142 000 Betten und 93 Campingplätze.

Für Wirtschaftsminister Reinhard Meyer einmal mehr ein erfreulicher Befund: „Schleswig-Holstein entwickelt sich immer stärker zu einem beliebten Urlaubsziel auch für die Nebensaison, das zeigte auch die gute Buchungslage zum Jahreswechsel.“ Damit die Wachstumspotenziale der Nebensaison künftig noch konsequenter erschlossen werden, werde die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH) künftig die Nebensaison noch stärker in den Fokus ihrer Marketingarbeit stellen, kündigte Meyer an.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s