Nach Einigung auf Plus bei den Regionalisierungsmitteln

Meyer stellt Investitionsschwerpunkte für jährlichen 30-Mio-Aufwuchs bei ÖPNV-Mitteln vor


Weichenstellung für den Bahn- und Busverkehr in SH für die kommenden 15 Jahre: Nachdem im Bund weitgehend Einigkeit über die Ausstattung der Länder mit so genannten Regionalisierungsmitteln erzielt wurde, stellt Verkehrsminister Reinhard Meyer heute die Eckpunkte der beabsichtigten Investitionen in Bahn- und Busverkehre in Schleswig-Holstein vor. 

Hintergrund: Der Bund hatte die Höhe der ÖPNV-Mittel auf jährlich 8,2 Milliarden Euro angehoben, zugleich wurde vergangene Woche das Eisenbahnregulierungsgesetz von Bundesregierung und Bundesrat verabschiedet. Darin enthalten ist unter anderem eine Deckelung der Stations- und Trassenpreise für die Länder, was nicht nur SH Plaungssicherheit gibt. Wie die durchschnittlich 30 Millionen Euro zusätzlich pro Jahr bis 2031 verwendet werden sollen, erläutert Meyer ab 10.30 Uhr in einem Pressegespäch im Wirtschaftsministerium (nur für Journalisten).

Ab ca. 12.30 dann auch alle Einzelheiten hier in unserem Blog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s