Leinen los für den 35. Deutschen Seeschifffahrtstag in Kiel

Heute Abend Eröffnung: Kiel lädt zum 35. Deutschen Seeschifffahrtstag.

ohne Überschrift

Auf einer Fachtagung beraten Experten ab heute in Kiel über die Lage der krisengeschüttelten Branche und loten Perspektiven aus. Mit dabei unter anderem der Maritime Koordinator der Bundesregierung, Uwe Beckmeyer und Wirtschaftsminister Reinhard Meyer. Von Risiken und Chancen für die Schifffahrt über den Meeresschutz und die Ausbildung reicht das Spektrum bis hin zu technischen Fragen. Zu der zweitägigen Fachtagung werden 300 Teilnehmer erwartet. Am Sonnabend und Sonntag folgt ein buntes Hafenfest für das breite Publikum. Zehntausende werden wohl kommen.

IMG_0958Im Gespräch mit RSH-Reporter Andreas Otto sagte Meyer zu dem Programm

(Audiopfeil klicken)

Ministerpräsident Torsten Albig hat vor der Eröffnung auf die große Bedeutung der maritimen Industrie für ganz Deutschland verwiesen. „Die maritime Wirtschaft ist der Dreh- und Angelpunkt der deutschen Exportstärke. Sie ist eine echte High-Tech-Branche, die weitere Industrie- und Dienstleistungszweige beeinflusst.“

Dass der Deutsche Seeschifffahrtstag bereits zum dritten Mal in Kiel stattfindet, ist für Albig eine logische Entwicklung: „Wer sich mit maritimen Themen beschäftigen will, ist in Kiel bestens aufgehoben“, sagte er. Da diese Themen in der Landeshauptstadt direkt vor der Tür liegen, sehe sich die Landesregierung in diesem Bereich als erster Interessenvertreter und engagiere sich in Berlin und in Brüssel nachhaltig für die maritimen Interessen des Landes.

Wie Albig weiter sagte, seien Schleswig-Holstein und Deutschland führend bei maritimen innovativen Ideen wie elektrischen Anschlüssen in Häfen, Brennstoffzellen, Hybridantrieben oder alternativen Kraftstoffen. „In all diesen Bereichen besitzen wir technologisches Know-How und große Innovationskraft. Grüne Technologien ,Made in Germany‘ können der maritimen Industrie weltweit wachsende Mobilität ermöglichen – bei gleichzeitig deutlich geringer belasteter Umwelt als heute“, so der Regierungschef.

Angesichts der unklaren Perspektiven der maritimen Branche in Zeiten von Insolventen und weltweiten Überkapazitäten bei Containerschiffen rief Albig zur engen Zusammenarbeit auf. Die maritime Branche habe sich in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt und dabei gezeigt, dass ein erfolgreicher Strukturwandel möglich sei. Für die Politik bedeute das, eng mit den maritimen Experten zusammenzuarbeiten.

Veranstaltet wird der Seeschifffahrtstag vom Deutschen Nautischen Verein. Schirmherr  ist Bundespräsident Joachim Gauck. Zuletzt fand das Treffen 2013 in Wilhelmshaven statt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s