Höhenflug des Tourismus im „echten Norden“ hält weiter an

Tourismusboom in Schleswig-Holstein  ungebrochen: 1,1 Millionen Urlauber im Juli

Schwertmuscheln liegen am Strand der daeischen Insel Roemoe

Nachdem im Juli 2015 bei den Gästezahlen erstmals die Millionengrenze geknackt wurde, konnte dieser Wert im Juli 2016 nochmals übertroffen werden. Insgesamt kamen in diesem Monat rund 1,1 Millionen Urlauber nach Schleswig-Holstein, soviel wie in keinem Monat zuvor.

„Wir sind also mit unserer Tourismusstrategie auf dem richtigen Weg und unserem  großen Ziel, auch in der Nebensaison kräftige Gästezuwächse zu generieren, einen Riesenschritt näher gekommen“, sagte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer heute in Kiel. Außerhalb der Hauptsaison sehe er weiterhin „noch viel Luft nach oben“, so Meyer weiter. Die augenblickliche Sicherheitslage auf der Welt führe dazu, dass zahlreiche Menschen eher im Inland Urlaub machen, darin stecke für die heimische Tourismusbranche die große Chance, neue Zielgruppen zu erschließen und sie dauerhaft an den „echten Norden“ zu binden.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes stieg die Zahl der Gäste und der Übernachtungen in den ersten sieben Monaten des Jahres um jeweils fünf Prozent. Meyer: „Auch die Investitionen in die touristische Infrastruktur und in neue attraktive Hotelprojekte zeigen Wirkung. Die Qualitätsoffensive im Schleswig-Holstein Tourismus wird von den Gästen honoriert.“

Wachstumstreiber sind insbesondere die Ostseeküste und die Holsteinische Schweiz. In diesen Regien konnten überdurchschnittliche Steigerungsraten erzielt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s