Konfitüren-Hersteller Schwartau bleibt dem „echten Norden“ treu

Schwartauer Werke bleiben in Schleswig-Holstein – Meyer: Gute Nachricht für den  Standort

schwartauer-werke_konfiturenwerk-ii

Gute Nachricht für die Konfitüren-Stadt Bad Schwartau: Die Schwartauer Werke wollen ein bestehendes Konfitürewerk am Stammsitz in der Lübecker Nachbargemeinde ausbauen. Damit sind die Pläne des Unternehmens, einen Teil der Produktion zu verlagern, weitgehend vom Tisch. Geprüft werde allerdings noch, ob das bestehende Werk zur Müsliriegelproduktion ausgebaut oder verlagert werden soll, sagte eine Unternehmenssprecherin am Nachmittag. Im Frühjahr hatten Überlegungen des Konfitüreherstellers, einen Großteil der Produktion in das Umland zu verlagern, für Aufregung gesorgt. Das Traditionsunternehmen, das seit 1995 zum Schweizer Nahrungsmittelkonzern Hero gehört, beschäftigt rund 800 Mitarbeiter.

„Mit der Modernisierung unserer Werke hier am Standort werden wir nicht nur unserer Unternehmensgeschichte gerecht, sondern auch der Verantwortung für die Arbeitsplätze in der Region“, so  Sebastian Schaeffer, Vorsitzender der Geschäftsführung. Die noch in diesem Jahr beginnende Modernisierung betreffe das Konfitürenwerk 2 (Foto) – hier solle eine neue Produktionslinie entstehen und künftig Produktionsmengen des älteren Konfitürenwerks 1 an der Lübecker Straße aufnehmen.

China-wichtiger-Wachstumsmotor_ArtikelQuerWirtschaftsminister Meyer sagte zu dem Entschluss der Werksleitung eben am Rande der Münchner Immobilienmesse Expo-Real (Audiopfeil klicken)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s