Meyer: Blaue Plakette bringt nicht die Lösung des Grundproblems

Verkehrsministerkonferenz in Stuttgart: Meyer und Lies im Schulterschluss gegen blaue Plakette

plakette

Die beiden norddeutschen Verkehrsminister Reinhard Meyer und sein niedersächsischer Amtskollege Olaf Lies lehnen die Einführung einer «blauen Plakette» für den Straßenverkehr ab. Beide Ressortchefs erinnerten heute zu Beginn der Herbst-Verkehrsministerkonferenz in Stuttgart daran, dass der Kauf von CO2-armen Dieselfahrzeugen jahrelang beworben worden sei. Gegen genau diese Autos richte sich nun die «blaue Plakette». Statt – wie von den grünen Ministern gefordert – mit dem scharfen Schwert der Verbote zu hantieren, seien andere Instrumente weitaus erfolgversprechender.

So sei vor allem nötig, die Elektromobilität auszubauen und den Verkehrsfluss in den Städten zu verbessern. Zuvor hatte Bremens Verkehrs- und Umweltsenator Joachim Lohse (Grüne) vor der Verkehrsministerkonferenz in Stuttgart die Einführung der Plakette gefordert.

Reinhard_MeyerMeyer sagte zu Beginn der Konferenz

(Audiopfeil klicken)

Die «blaue Plakette» ist nach Ansicht des Senators ein geeignetes Mittel, um die vor allem von Dieselfahrzeugen verursachten Stickoxid-Belastungen zu senken: «Wenn es nicht gelingt, die dreckigen Diesel aus den Problemzonen rauszuhalten, dann können Städte nur gegen den Autoverkehr als Ganzes vorgehen, und das hat ungleich gravierendere Wirkungen,» sagte Lohse der Deutschen-Presse-Agentur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s