SH und HH loten mit Iran konkrete Kooperationen für Industrie und Mittelstandsbetriebe aus

Iran-Delegation heute in Rasht am Kaspischen Meer – Industrie-Vizeminister interessiert an KMU-Kooperationen

rasht-8

Mit einer mehrstündigen Fahrt in die Provinz Rasht am kaspischen Meer haben Wirtschaftsminister Reinhard Meyer und sein Hamburger Amtskollege Frank Horch heute ihre Iran-Delegationsreise mit einem Zwischenstop in der Freihandelszone Anzalin fortgesetzt. Vorangegangen waren unter anderem Gespräche mit Iranns stellvertretendem Industrie-Minister Mojtaba Khosrotaj oder dem Vizepräsidenten der Organisation für Investment (OIETAI), Seyed Jamal Farajollah Hosseinian.

industrieminister1
Meyer und Horch mit Industrie-Vizeminister Khoshrotaj

Industrieminister Khosrotaj zeigte sich besonders interessiert an Kooperationen auf dem Feld der Optimierung von Prozessen und Organisationsstrukturen in den kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) sowie in der Tourismusbranche.

Als ein Beispiel nannte Khosrotaj die Produktion von Kühlschränken. Für 140 produzierenden Unternehmen dieser Branche wünschen sich die Iraner entsprechende Kooperationen. Es gehe dabei vor allem um die Steigerung der Exporte, dazu würde das Land gern Marketing- und Kongressknowhow einkaufen oder Joint-Venture-Projekte starten.

Wirtschaftsminister Meyer thematisierte dabei vor allem die Klärung der Finanzabwicklungen und bot an, Kontakte zu schleswig-holsteinischen Investitionsbank und zur Wirtschaftsförderung und Technologietransfer GmbH (WTSH) herzustellen. Beide Minister einigten sich auf eine Abfrage bei den  zuständigen Clusterorganisationen, welche Unternehmen Interesse an solchen Kooperation hätten.

interviewZu seinen bisherigen Gesprächen im Iran sagte Meyer im Gespräch mit Journalisten weiter

(Audiopfeil klicken)

Von den begleitenden Journalisten sind unter anderem folgende Artikel erschienen:

  • Vom selben Autoren ein Auftakt-Bericht über die Iran-Reise im Lichte des Ausgangs  der US-Wahlen: zum Artikel
  • Bericht von Oliver Schade im „Hamburger Abendblatt“ über die Erwartungen an die künftigen Handelsbeziehungen mit dem Iran: zum Artikel
  • Fernseh-, Hörfunk- und Online-Berichte des NDR von seinen beiden Autoren Kerstin von Stürmer und Jan Frenzel: zu den Beiträgen
  • Bericht in der „Welt“ von Olaf Preuß zum Thema Eurogate sondiert die Chancen im Iran: zum Artikel
  • Bericht in der „Welt“ von Olaf Preuß über die aufstrebende Freihandelszone Anzalin mit ihren Hafenplänen: zum Artikel
  • Bericht von Oliver Schade im Hamburger Abendblatt zum Besuch der Delegation am kaspischen Meer: zum Artikel
  • Bericht in der „Welt“ von Olaf Preuß – Windenergie – wie der Norden die Ausbaupläne der iranischen Industrie unterstützt: zum Artikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s