Jedes Jahr 30 Millionen Euro mehr für den Schienenverkehr in SH – Meyer zufrieden

Bundesrat gibt grünes Licht: Pro Jahr rund 30 Millionen Euro mehr für den Schienenverkehr in SH

Der Flensburger Bahnhof

Die Länder bekommen vom Bund künftig mehr Geld für den Nahverkehr. Für den Regionalverkehr mit Bussen und Bahnen erhalten sie noch in diesem Jahr 8,2 Milliarden Euro – 200 Millionen Euro mehr als zuletzt zugesagt. Der Bundesrat stimmte heute in Berlin der zwischen Bund und Ländern vereinbarten Neuregelung zu.

Für Schleswig-Holstein bedeutet das nach Angaben von Verkehrsminister Reinhard Meyer rund 30 Millionen Euro mehr in jedem Jahr. Für 2017 ist zunächst eine Steigerung von 230 auf 252 Millionen Euro vorgesehen, von 2017 bis zum Jahr 2031 sollen die Mittel zudem jährlich um 1,8 Prozent steigen, um höhere Kosten für Trassen, Energie und Personal auszugleichen. Zuletzt hatten diese «Regionalisierungsmittel» des Bundes für die Länder bei rund 7,3 Milliarden Euro pro Jahr gelegen.

Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) im InterviewIm Gespräch mit Michael Frömter von der NDR 1 Welle Nord sagte Meyer

(Audiopfeil klicken)

Mehr zum Thema Bahn und ÖPNV in Schleswig-Holstein gibt es am Sonntagabend ab 18.05 Uhr auf NDR 1 Welle Nord. Dort diskutiert Frömter in der Sendung „zur Sache“ unter anderem mit NAH.SH-Chef Bernhard Wewers , NOB-Sprecher Kay Götze und DB-Sprecher Egbert Meyer-Lovis über die aktuelle Situation der Sylt-Verkehre sowie über den Zustand des Schienennetzes im Allgemeinen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s