Auch ohne Geschäftsleitung: Senvion-Belegschaft lotet Wege aus der Krise aus

Geplanter Senvion-Rückzug im Norden: Demo und Krisengespräch bei der IG-Metall in Hamburg

Demo

Mit einer Demonstration gegen Standortschließungen und Stellenabbau haben Beschäftigte des Windkraftanlagenherstellers Senvion heute Front gegen die Vorstandspläne gemacht. Bei Senvion sollen die Werke im schleswig-holsteinischen Husum und in Trampe (Brandenburg) sowie der Standort der PowerBlades GmbH in Bremerhaven geschlossen werden. In Deutschland will das Unternehmen rund 730 Stellen streichen.

MetallEinem Treffen der IG Metall mit Arbeitnehmern und Betriebsräten blieb der eingeladene Senvion-Vorstand am Montag fern. «Wir sind gesprächsbereit, ziehen aber ein anderes Gesprächsformat vor», sagte ein Unternehmenssprecher. Bei dem Treffen wollten die Arbeitnehmervertreter mit Bürgermeistern der betroffenen Regionen sowie Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) Alternativen zu den Vorstandsplänen beraten.

Meyer sagte nach dem zweistündigen Gespräch mit Interview mit Radio Schleswig-Holstein (RSH)

Und hier ein ausführlicher Beitrag des NDR (18-Uhr-Sendung):

zum NDR

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s