Verkehrsminister diskutiert mit Logistikern Infrastukturthemen von A 20 bis Fehmarnbelt

Buchholz beim Unternehmensverband Logistik: Wir werden unser Baustellenmanagement im Land weiter verbessern

IMG_4928
Buchholz bei der Diskussion im Stahlwerk Neumünster mit Logistik-Präsident Peter Boyens (links), Paul-Jörg Wildförster von der „Nagel-Group“ (rechts) und Frank Schacht (Akelbein-Möbelspedition)
Einen Tag nach der Ankündigung von Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz, die aus seiner Sicht bislang nicht belastbaren bisherigen Pläne für den Weiterbau der A 20 bis zum Jahresende komplett auf den Prüfstand zu stellen, hat der FDP-Politiker am Nachmittag in Neumünster seinen ersten Besuch beim Unternehmensverband Logistik Schleswig-Holstein abgestattet. Bei der Jahresversammlung der Branche – die Buchholz freundlich empfing – bekräftigte er erneut, dass die Landesregierung sowohl den Weiterbau der A 20 mit Hochdruck vorantreiben werde, aber ebenso andere Infrastrukturprojekte wie den Ausbau de B 404 zur A 21, die Fehmarnbeltquerung oder das Baustellenmanagement im Land.

Zu den Reaktionen der Logistiker auf die bisherige Planung der A 20 im Land sagte Buchholz am Rande der Veranstaltung zu Journalisten

Überschrift

Audiopfeil klicken

Der Geschäftsführer der Logistik-Initiative, Dr. Thomas Rackow zeigte sich nach der Diskussion mit Buchholz schon „etwas beruhigter“ als nach Bekanntwerden der Neu-Überprüfung aller A-20-Pläne.

Rackow_UVL_diwi_620Er sagte über sein erstes Treffen mit dem Verkehrsminister

(Audiopfeil klicken)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s