Buchholz startet Qualifizierungsoffensive für Tourismus und Digitale Wirtschaft

Um die Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in Schleswig-Holstein auf Dauer zu erhalten, fördert das Land drei Projekte zur Qualifizierung von Beschäftigten in den zukunftsträchtigsten Branchen Tourismus und Digitale Wirtschaft. Wie Arbeitsminister Dr. Bernd Buchholz heute in Kiel sagte, wurden die Projekte im Rahmen eines Ideenwettbewerbes des Landesprograms Arbeit ausgewählt und mit insgesamt rund 950.000 Euro aus Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

„Der technische Fortschritt einerseits, die demografische Entwicklung andererseits, aber insbesondere die Herausforderung des Digitalen Wandels in der Arbeitswelt machen eine kontinuierliche Anpassung der Qualifizierung erforderlich. Die ausgewählten Projekte sind darauf ausgerichtet, die berufsbegleitende Qualifizierung von Beschäftigten aus verschiedenen Clusterbranchen passgenau vorzubereiten und betriebsnah anzubieten“, so Buchholz. Bei den Clustern handele es sich insbesondere um die Bereiche Tourismuswirtschaft und Digitale Wirtschaft, aber auch um alle weiteren besonderen Branchen mit Entwicklungspotenzial. Die Fachhochschulen Flensburg, Lübeck und Westküste entwickeln die Konzepte jeweils in enger Zusammenarbeit mit hiesigen Unternehmen.

Geförderte Projekte:

DKMU – Qualifizierung für Datenanalyse in KMU (280.000 Euro / FH Lübeck)

Das Projekt „Datenanalyse für KMU“ greift mit der Datenanalyse ein zentrales Tätigkeits-feld im digitalen Zeitalter auf. Ziel ist es, ein bedarfsgerechtes, auf kleine und mittelere Unternehmen (KMU) zugeschnittenes Qualifizierungsangebot zu entwickeln, um damit die analytischen Fähigkeiten und Kompetenzen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in KMU für den zielgerichteten Datenumgang zu fördern. KMU aus Schleswig-Holstein sollen dadurch in die Lage versetzt werden, sich Small und Big Data selbst zu erschließen und mittels verschiedener Analysemethoden für die eigenen Bedarfe nutzbar zu machen.

ScalingUp – Wachstumsmanagement in KMU (250.000 Euro / FH Flensburg)

Mit dem Qualifizierungsprogramm „ScalingUp – Wachstumsmanagement in KMU“ soll, mit einem besonderen Fokus für Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Unternehmen der Maritimen, der Digitalen und der Designwirtschaft sowie aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, ein berufsbegleitendes, regional fokussiertes Schulungs- und Weiterbildungsprogramm entwickelt und prototypisch anwendet werden.

Das Projekt will Defizite im Hinblick auf mangelndes Wissen und unzureichende Kompetenzen im Bereich Wachstumsmanagement ausgleichen. Die aktuellen Angebote basieren auf regelmäßigen Coachings.

Tourismus 4.0 in Schleswig-Holstein (420.000 Euro / FH Lübeck / FH Westküste)

Die Fachhochschulen wollen für die Unternehmen der Tourismuswirtschaft ein Weiterbildungsangebot entwickeln, dass diese befähigt, den technologischen Fortschritt in der Branche aktiv aufzugreifen. Das betrifft die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit im Internet, die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle sowie neuer Produkte und Dienstleistungen. Ein solches Angebot, das einen unmittelbaren Mehrwert für die einzelnen Unternehmen und damit auch für die Tourismuswirtschaft hat, ist bislang nicht vorhanden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s