Ausbau des Lübecker Flughafens beschäftigt ab heute das Oberverwaltungsgericht – erste von drei Klagen

Das Oberverwaltungsgericht in Schleswig verhandelt heute ab 9 Uhr die erste von drei Klagen gegen den Ausbau des Lübecker Flughafens. Geklagt hatte die Gemeinde Groß Grönau als unmittelbarer Nachbar des Flughafens. Sie sieht ihr Recht auf kommunale Selbstverwaltung durch den Flughafenausbau gefährdet. Außerdem befürchtet sie nach Angaben ihres Bürgermeisters Eckhard Graf (SPD) steigende Lärmbelastung der Anwohner durch mehr Flugbetrieb. 

Der 2009 vom Wirtschaftsministerium des Landes genehmigte Ausbauplan geht von bis zu 3,5 Millionen Passagieren im Jahr aus. Im Sommer 2016 kaufte der in Groß Grönau wohnende Unternehmer Winfried Stöcker den Flughafen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s