Lang ersehnt – nun in der Planungs-Zielgeraden: Ortsumgehung in Geesthacht nimmt Gestalt an

Geesthacht

Die Planungen der seit über zehn Jahren diskutierten Ortsumgehung Geesthacht nehmen Fahrt auf: Wie Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz heute in Kiel mitteilte, werden die Pläne für das 125-Millionen-Euro-Projekt ab Montag bis einschließlich 26. September ausgelegt. „Wir packen damit eines der größten Bauprojekte im Kreis Herzogtum-Lauenburg an, das die Region rund um Geesthacht vom massiv zunehmenden Verkehr auf der A 25 und der B 5 entlasten wird“, sagte Buchholz. Bei dem Vorhaben handelt es sich um einen vierstreifigen Neubau der A 25 sowie um einen zweistreifigen Neubau der B 5 auf einer Länge von knapp elf Kilometern. Laut Prognoserechnungen sei mit einer Entlastungswirkung in Geethacht von 10.000 Fahrzeugen täglich zu rechnen.

Wie der Minister weiter sagte, bestehe das vom Bund finanzierte und zugesagte Bauprojekt neben dem reinen Straßenbau auch aus elf Brücken sowie Fledermausunterführungen. Im Planfeststellungsverfahren seien die Auswirkungen der Ortsumgehung auf die Umwelt umfassend  durch Gutachten beleuchtet worden. Zudem seien ökologische Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen auf dem Gebiet der Gemeinden Mechow, Tackesdorf, Lütjenwestedt und Brunstorf vorgesehen. Mit so genannten „Ökokonten“ würden zudem die geplanten Eingriffe in Natur und Landschaft außerhalb des Herzogtums Lauenburg im Kreis Nordfriesland, im Kreis Segeberg sowie in Ahrensbök und Bad Bramstedt kompensiert.  „Trotzdem  gehe ich fest davon aus, dass wir mit Klagen zu rechnen haben“, so Buchholz.

Die Pläne liegen vom 27. August bis einschließlich 26. September während der üblichen Geschäftszeiten oder nach Absprache bei folgenden Stellen aus:

  • Stadt Geesthacht, Rathaus, Zimmer 1.01, 1.OG, Markt 15, 21502 Geesthacht
  • Amt Hohe Elbgeest, Zimmer 33, Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf
  • Amt Lauenburgische Seen, Zimmer 2, Fünfhausen 1, 23909 Ratzeburg
  • Amt Mittelholstein, Zimmer 17, Am Markt 15, 24594 Hohenwestedt
  • Amt Schwarzenbek-Land, Bürgerbüro, Gülower Straße 1, 21493 Schwarzenbek
  • Amtsverwaltung der Samtgemeinde Elbmarsch, Zimmer 1.10, 1.OG, Elbuferstraße 98, 21436 Marschacht
  • Bezirksamt Hamburg-Bergedorf, Rathaus/ Foyer, 1.OG, Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg

Darüber hinaus sind die Unterlagen ab Montag auch online unter folgenden Adressen einsehbar: www.schleswig-holstein.de/apv  (dort zu finden unter „Onlineportal“) sowie im UVP-Portal unter www.uvp-verbund.de/sh

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s