Buchholz zollt Horch großen Respekt: Ein verlässlicher Partner für Schleswig-Holstein

Horch
Horch (links) mit DEGES-Bereichsleiter Rothe (Mitte) und Verkehrsminister Buchholz bei einem Termin zum Ausbau der A 7

Er will sich stärker um seine erkrankte Frau kümmern: Hamburgs Wirtschafts- und Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) tritt nach mehr als sieben Amtsjahren zurück. «Nach einem längeren Abwägungsprozess habe ich mich entschieden, bis zum Ende des Jahres aus dem Senat auszuscheiden», sagte der 70-Jährige heute in Hamburg. Der Spagat zwischen familiärer Verpflichtung und Beruf sei inzwischen zu groß. Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen, aber unumkehrbar. Zur Nachfolge gab es noch keine Angaben.

Ob Opposition, Gewerkschaft oder Wirtschaftsvertreter: Viele Seiten zollten Horch Respekt, wünschten seiner Frau und ihm viel Kraft und alles Gute für diese schwierige Zeit. So auch Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz – Audio starten („im Browser anhören“)

In seiner Amtszeit hatte der Senator vehement den jahrelangen Kampf um die Elbvertiefung und gemeinsam mit Schleswig-Holstein auch den Ausbau der A 7 vorangetrieben.

Wegen seiner Frau war Horch nach eigenen Angaben schon vor Jahren aus dem Umland in die Hamburger Hafencity gezogen. In der Mittagspause habe er damit die Chance gehabt, bei ihr nach dem Rechten zu sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s