Uni Kiel nimmt Startrampe für Gründerinnen und Gründer in Betrieb

Zusammen mit Wirtschaftminister Bernd Buchholz nimmt das Zentrum für Entrepreneurship (ZfE) der Kieler Uni heute erstmals einen so genannten Inkubator in Betrieb. Klingt medizinisch, ist es aber nicht. Es handelt sich um eine Art Starthilfe oder Startrampe für Gründungswillige Studenten oder Absolventen.

Heißt konkret: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZfE-Inkubators beraten und unterstützen als Serviceeinrichtung der zentralen Verwaltung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel alle gründungsinteressierten Mitglieder der Uni Kiel. Neben Beratungen und Veranstaltungen werden auch temporäre Arbeitsplätze (u.a. für öffentlich geförderte Gründungsvorhaben, etwa Exist, Gründungsstipendium SH) im ZfE-Inkubator angeboten. 

In den Räumlichkeiten der ehemaligen Unidruckerei finden bis zu 10 Teams Platz. Interessierte Gründungsteams können sich ab sofort für einen Platz bewerben. Im ZfE-Inkubator wird auch die neue Veranstaltungsreihe „Entrepreneurs on Campus“ ab 22.11.2018 jeweils donnerstags von 18 – 20 Uhr sowie die „start-up friday“ Reihe ab 23.11.2018 jeweils freitags von 12 – 14 Uhr stattfinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s