Lehrlinge sorgen für mehr Farbe im AWO-Haus: Rohlfs: Beste Werbung für das Handwerk

Bescheid1
Staatssekretär Thilo Rohlfs (3.v.l.) überreicht Landesinnungsmeister Andreas Krüger den Förderbescheid in Anwesenheit der Lehrlinge auf der Baustelle im AWO-Bürgerhaus

Frischer Wind für den AWO-Bürgertreff in Kiel-Gaarden: Im Rahmen einer sogenannten Lehrlingsbaustelle des Maler- und Lackiererhandwerks verschönern derzeit acht junge Auszubildende einen Gemeinschaftsraum, um den Nachbarschaftstreff noch attraktiver zu gestalten. Ziel des Treffpunktes ist, der sozialen Isolation und Vereinsamung älterer Menschen durch die Belebung nachbarschaftlicher Verbindungen entgegen zu wirken. Arbeits-Staatssekretär Dr. Thilo Rohlfs überreichte heute anlässlich des Besuchs einen Förderbescheid über 13.050,- Euro.

„Es ist schön zu sehen, wie sich junge Menschen mit ihrem Beruf identifizieren und sich hier in die anspruchsvolle und ansprechende Gestaltung eines Gemeinschaftsraumes einbringen. Lehrlingsbaustellen sind somit auch eine wunderbare Werbung für eine Ausbildung im Handwerk“, sagte Rohlfs. Zugleich erinnerte er daran, dass im schleswig-holsteinischen Handwerk bei den neu abgeschlossenen Lehrverträgen eine Steigerung von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht werden konnte. „Ich führe das auf eine steigende Attraktivität zurück: Die vielseitige Aufgabenpalette und Karrierechancen locken auch Abiturienten ins Handwerk. Nicht zuletzt stellen auch Lehrlingsbaustellen attraktive Angebote während der Ausbildung dar“, sagte er.

Bereits seit Jahren setzt sich die Aktionsgemeinschaft „Ausgezeichneter Ausbildungsbe-trieb“ dafür ein, die Ausbildungsqualität zu steigern. Durch intensivere Ausbildung und Betreuung sollen sowohl lernschwache Jugendliche zum regulären Ausbildungsabschluss gebracht als auch leistungsstarke junge Menschen gefördert werden. Eine Förderung durch das Land erfolgt bereits zum 16. Mal seit Bestehen der Aktionsgemeinschaft und macht laut Rohlfs die Nachhaltigkeit des Förderansatzes deutlich.

Die Aktionsgemeinschaft „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ des Maler- und Lackiererhandwerks bietet neben diversen anderen Förderangeboten die Teilnahme an speziell eingerichteten Lehrlingsbaustellen an. „Das Handwerk hat viel zu bieten, und mit der aktiven Jugendarbeit sichert es sich den eigenen Nachwuchs und die hohe Qualität seiner Arbeit“, so Rohlfs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s