Stipvisite auf zwei Nordsee-Perlen – für Buchholz seine „Meldung der Woche“

„Amrum und Föhr stehen seit Jahrzehnten im Schatten von Sylt. Doch dort stehen sie ganz gern“, befand diese Woche das „Hamburger Abendblatt“.

Denn: Anders als die „Königin der Nordsee“ hätten die beiden kleineren nordfriesischen Inseln viele Eigenarten, ihr ursprüngliches Gesicht, ihre Traditionen und ihre Sprache erhalten können. Ein Urteil, von dem sich diese Woche Tourismusminister Bernd Buchholz selbst überzeugen konnte – und es ausdrücklich teilt.

Sein Besuch auf Amrum und Föhr und die Gespräche mit Tourismus-Verantwortlichen am Dienstag und Mittwoch waren sein Wochen-Highlight und folglich auch seine „Meldung der Woche“. Video starten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s