Rohlfs: Freizeit-Skipper haben bald wieder die nötige Handbreit Wasser unter’m Kiel

Gute Nachrichten für die Besitzer von Sportbooten an Nord- und Ostsee: Nach den Plänen der Landesregierung für die neue Corona-Verordnung dürfen sie ihre Motorboote und Segeljachten ab Montag wieder ins Wasser lassen. «Nach den Erfahrungen in 2020 haben wir gesehen, dass die Wassersportler weit überwiegend verantwortungsvoll mit der Situation umgehen», sagte Wirtschaftsstaatssekretär Thilo Rohlfs heute in Kiel. Die neue Verordnung mit bereits angekündigten Lockerungen will die Landesregierung morgen beschließen.

Zwar ist gemeinsames Segeln oder eine Fahrt mit dem Motorboot unter Einhaltung der Corona-Kontaktregeln möglich – also mit einer Person aus einem anderen Haushalt. Sogenannte Ausflugsfahrten sind aber nicht erlaubt. «Auch gerade bei den Aufslippaktionen im Herbst 2020 haben die Wassersportler das gemeinschaftliche Boote-Rausholen so organisiert, dass es hierbei nicht zu kritischen Infektions-Situationen kommt», sagte Rohlfs. Beim sogenannten Abslippen dürfe es auch keine Vermischung der Kohorten geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s