Es bleibt dabei: Pinneberg und Tornesch: Land sagt zwölf zusätzliche Züge zu

Irritation um einen Bericht in der heutigen Ausgabe der Uetersener Nachrichten (UENA). Das Blatt meldet, dass Verkehrsminister Meyer einen Tag nach dem Treffen mit der Tornescher Bürgerinitiative „Dorfbahnhof – nein danke“ von seinen am Montag gemachten Zusagen wieder abrücke. Das ist falsch und beruht auf einem Missverständnis. UENAHintergrund: Am Montagabend – noch vor dem Treffen von Meyer mit Bewohnern und Kommunalpolitikern in Tornesch – hatten wir mit Sperrfrist eine defensiv formulierte Presse-Erklärung veröffentlicht, in der Meyer zusätzliche Verbindungen in Aussicht stellt. Nachdem er seine Zusage in dem Treffen erhärtet und dies auch vor der anwesenden Presse erklärt hatte, war die Pressemitteilung natürlich überholt. Durch einen Automatismus landete sie am Dienstag auf unserer Internetseite. Die Redaktion der UENA hielt dies nun irrtümlich für eine neue Presseerklärung und meldete fälschlich, dass Meyer seine Zusagen wieder zurückgezogen habe. Dumm gelaufen 🙂

Damit keine weiteren Missverständnisse entstehen, hier der angepasste Pressetext:

TORNESCH. Verkehrsminister Reinhard Meyer hat am 15 Juni bei einem Ortstermin in Tornesch zusätzliche Verbindungen mit der nordbahn für Pinneberg und Tornesch vorgestellt. Möglich sind ein zusätzlicher Zug am Morgen aus Elmshorn, der gegen 7:50 am Hamburger Hauptbahnhof ankäme, und eine Verbindung am Nachmittag mit Abfahrt gegen 16:49 ab Hamburg Hbf. Gegenwärtig laufen die Prüfungen bei der DB Netz AG, ob die Züge im Fahrplan verkehren könnten. Die nordbahn prüft parallel, ob und wie die beiden Verbindungen betrieblich umsetzbar wären.

Meyer: „Wir wollen diese beiden Züge gerne ab dem Fahrplanwechsel im Dezember aufs Gleis bringen. Für Pendler wären das sinnvolle Ergänzungen.“

Meyer: „Darüber hinaus werden wir innerhalb der Nebenverkehrszeit zehn zusätzliche Verstärkerzüge zwischen Elmshorn und Hamburg-Altona fahren lassen. Diese Züge fahren heute nur zu den Kernzeiten, die Nachfrage rechtfertigt aber, sie den ganzen Tag einzusetzen.“

Weitere gute Nachrichten gibt es für Pinneberg: Wenn die neuen Züge der DB im Netz Mitte voraussichtlich ab Mitte 2017 geliefert werden, können wie bereits angekündigt wieder einige zusätzliche Regionalexpress-Züge in Pinneberg halten und für Pendler in Richtung Kiel das Angebot deutlich verbessern. Meyer: „Dann gibt es siebenmal am Morgen und Vormittag eine umsteigefreie Verbindung nach Kiel und nachmittags und abends neunmal in der Gegenrichtung.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s