Liebesgedicht an den Norden – diesmal ungekürzt aus Hamburg

Weil’s so schön war: Liebesgedicht an den Norden – von Mona Harry – diesmal geteilt und ungeschnitten

Nachdem wir am Wochenende im Netz vereinzelt dafür kritisiert wurden, dass wir das „Liebesgedicht“ von Mona Harry in einer (um die längliche Anmoderation) gekürzten Fassung auf unserem Youtube-Kanal gezeigt haben, hier nun ein Link zu einem ganz aktuellen (und ungeschnittenen) Auftritt der jungen Künstlerin am Wochenende im Hamburger Schauspielhaus.

Inhaltlich bleibt es dabei: Hier wird durch das Temperament einer 24-Jährigen wunderbar erklärt, warum der Norden so klar, authentisch und schnörkellos – eben „echt“  – ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s