Billiges Geld und boomende Konjunktur bescheren Investitionsbank Umsatz-Sprung

Bauboom im Norden – Investitionsbank steigert Geschäft

ohne Überschrift

Angesichts der guten Konjunktur und extrem niedriger Zinsen hat die Investitionsbank Schleswig-Holstein IB.SH im vergangenen Jahr eine starke Nachfrage nach ihren Förderprodukten verzeichnet. Das Neugeschäft an Förderzusagen sei um neun Prozent auf 2,3 Milliarden Euro gestiegen, sagte der Vorstandsvorsitzende Erk Westermann-Lammers heute in Kiel. Der Bauboom habe die Wirtschaft in fast allen Bereichen beflügelt, für eine gute Beschäftigungslage gesorgt und zugleich für einen hohen Finanzierungsbedarf. Auch für 2016 dürfte der Bauboom anhalten.

Die Immobilienförderung – darunter Sozialwohnungen und private Eigenheime – wuchs 2015 um zwölf Prozent auf 582 Millionen Euro. Die Bilanzsumme der Investitionsbank erhöhte sich leicht von 18,2 auf 18,5 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Risiko und Bewertung nahm sogar kräftig von 56,7 auf 64,7 Millionen Euro zu und fließt bis auf den Jahresüberschuss vollständig in die Rücklagen zur Eigenkapitalstärkung. Allein den Jahresüberschuss von 3 Millionen Euro überweist die Förderbank ans Land als ihren Eigentümer.

«Wir wollen zu einer nachhaltigen Entwicklung Schleswig-Holsteins beitragen», betonte Westermann-Lammers. Die Aussichten der Unternehmen seien großartig. Die extreme Niedrigzinsphase sei ein mehrschneidiges Schwert, sie wirke negativ für Sparer und für den Aufbau der Altersvorsorge, beflügele aber die Wirtschaft wie ein Konjunkturprogramm.

Zu den Förderschwerpunkten der IB.SH gehörte der Mietwohnungsbau mit 177 Millionen Euro. Im Zuge des Programms «Bezahlbares Wohnen» wurde der Neubau von 731 Sozialwohnungen gefördert sowie die Sanierung oder Modernisierung von 100 Wohneinheiten. Die Mittel flossen vor allem in die kreisfreien Städte und ins Hamburger Umland. Dort gebe es großen Bedarf an günstigem Wohnraum und Flüchtlingsunterkünften. Das Sonderprogramm «Erleichtertes Bauen» des Landes ist seit Januar am Start. Mit ihm sollen Gebäude mit abgesenktem Standard – ohne Fahrstuhl, Keller oder Balkone – günstig und schnell errichtet werden. Der erste Spatenstich für ein solches Standard-Typenhaus sei in dieser Woche in Bad Segeberg erfolgt.

Für Eigenheimer vergab die IB.SH im vergangenen Jahr sogar 405 Millionen Euro. Die Zahl der Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser stieg um 9,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. «Hier merken wir die Niedrigzinsphase gewaltig», sagte Westermann-Lammers.

Als dritten großen Förderbereich nannte er die Kommunen. Durch sehr günstige Zinsen mit langfristiger Bindung würden die Kommunalfinanzen stabilisiert. 24 Kommunen erhielten 2015 insgesamt 41 Millionen Euro. Das erneute exzellente Rating «AAA» durch eine Ratingagentur ermögliche der IB.SH sehr gute Konditionen sagte der Vorstandsvorsitzende.

Mit ihrer Wirtschaftsförderung unterstützte die Förderbank im vergangenen Jahr die Schaffung von mehr als 2000 Arbeitsplätzen – ein Plus von 44 Prozent. Die IB.SH stellte dem Mittelstand 724 Millionen Euro zur Verfügung.

Ein wachsendes Problem im Norden ist die Suche von Nachfolgern in Unternehmen. Die IB.SH hat deshalb gemeinsam mit der Bürgschaftsbank (BB-SH) im März das Förderprodukt «Gründung und Nachfolge» gestartet – mit zinsgünstigen Darlehen von 25 000 bis 500 000 Euro und 80prozentiger Ausfallbürgschaft. «Das neue Produkt hilft Unternehmensnachfolgen zu ermöglichen», sagte Westermann-Lammers.

In Abstimmung mit dem Wirtschaftsministerium hat die Förderbank ihr Mikrokreditangebot für Flüchtlinge geöffnet, um diesen zu helfen, sich beruflich selbstständig zu machen.

Die Bankenbranche sieht Westermann-Lammers durch die Niedrigzinsphase und die damit geringeren Ertragsmargen sowie die massiv gestiegenen Aufsichtsregelungen unter Druck. Banken mit Spareinlagen hätten sogar mit Negativzinsen zu kämpfen, Das treffe auf die Förderbank nicht zu, allenfalls auf ihre Eigenkapitalreserven. Die Eigenkapitalquote der IB.SH betrage gute 18,2 Prozent.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s