Meyer beim Tourismustag 2016 in Lübeck: Weiterhin mit Qualität die Offensive

Der „echte Norden“ wirbt künftig verstärkt um Urlauber im nahen Ausland – Kernthema des Tourismustages 2016 in Lübeck

tourismustag2

Der Tourismustag in Schleswig-Holstein hat in diesem Jahr wieder rund 350 Vertreter der Tourismusbranche zusammengeführt, um sich gemeinsam dem Thema Internationalisierung des Tourismus in Schleswig-Holstein zu widmen.

Die Tourismuswirtschaft im Urlaubsland Schleswig-Holstein befindet sich im Aufwind. Gäste- und Übernachtungszahlen steigen im Bundesvergleich überproportional und das Wachstum findet erfreulicher Weise insbesondere außerhalb der Saisonzeiten statt. Getragen wird diese Entwicklung zum weitaus überwiegenden Teil durch die Gruppe der inländischen Gäste, die vor dem Hintergrund von weltweiten Krisen ihr Reiseverhalten ändert. Erhebliches Ausbaupotenzial hat Schleswig-Holstein allerdings noch mit Blick auf die ausländischen Gäste.

So war beispielsweise die Wachstumsdynamik in den Quellmärkten Dänemark, Österreich und Schweiz in den letzten Jahren deutlich ausgeprägter als im inländischen Segment. Wie können die touristischen Leistungsträger des Landes, die Vermarkter und Organisationen es schaffen auch in den Auslandsmärkten stärker wahrgenommen zu werden? „Es gilt die Bearbeitung der Auslandsmärkte zu intensivieren, um diese Gästegruppe stärker als bisher für einen Urlaub in Schleswig-Holstein zu begeistern. Hierbei müssen insbesondere auch die Gastgeber sich auf die besonderen Bedürfnisse ausländischer Gäste einstellen“, so Björn Ipsen, Hauptgeschäftsführer der IHK Schleswig-Holstein.

Der Tourismustag 2016 gab in Form von Vorträgen und Workshops zum Schwerpunktthema einen praxisnahen Überblick und verdeutlichte der Branche die großen Potenziale der ausländischen Quellmärkte.

tourismustag1Wirtschaftsminister Reinhard Meyer unterstrich in seinem Beitrag die wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus in Schleswig-Holstein: „Mit einem touristischen Bruttoumsatz von 7,9 Milliarden Euro und 151.000 Arbeitsplätzengehört der Tourismus zu den wichtigsten Branchen im Land.“ Bei der Umsetzung der Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025 sieht er das Land auf einem guten Weg. „Die Steigerungsraten im  Schleswig-Holstein Tourismus liegen deutlich  über dem Bundesdurchschnitt. Wenn sich die hervorragende Entwicklung fortsetzt, haben wir keine Probleme, unsere Ziele zu erreichen,“ so Meyer.

Meyer sagte weiter (Audiopfeil klicken)

Den Erfolg führt der Minister auf eine Qualitätsoffensive zurück, die auf eine Modernisierung der touristischen Infrastruktur, neue, innovative Hotel- und Ferienhausprojekte und attraktive Ganzjahresangebote setzt. Meyer mahnte zugleich, dass die touristischen Akteure angesichts der guten Zahlen nicht ihren Anstrengungen nachlassen dürften, auch künftig in die Qualität von Service und Angeboten zu investieren. „Wenn wir auch bei ausländischen Gästen punkten wollen, dann muss die Qualität stimmen“, sagte er.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s