Handbreit Wasser unterm Kiel: Land sichert Regionalbüro des Maritimen Clusters bis 2021 ab

Landesregierung sichert für fünf Jahre Geschäftsstelle des Maritimen Clusters Norddeutschland ab

MCN
Nägele (rechts) mit Binjung und Schadwald nach der Bescheidübergabe

Die Landesregierung stärkt dem 2005 gegründeten Maritimen Cluster Norddeutschland (MCN) den Rücken und fördert die in Kiel ansässige regionale Geschäftsstelle für weitere fünf Jahre mit knapp über einer Million Euro. Den ent­sprechenden Förderbescheid überreichte Wirtschafts-Staatssekretär Dr. Frank Nägele heute am Rande einer Fachveranstaltung der Branche in Büdelsdorf an Geschäftsstellenleiter Heino Schadwald und Birgit Binjung, Abteilungsleiterin der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer GmbH Schleswig-Holstein (WT.SH) . „Das Maritime Cluster ist als Plattform der Länder Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern bundesweit einmalig und stärkt vor allem die Innovationskraft dieses Industriezweigs mit seinen allein im echten Norden ansässigen 1800 Unternehmen und 42.000 Beschäftigten“, sagte Nägele. Die regionale Geschäftsstelle wird von der WT.SH getragen.

ohne Überschrift

Wie Nägele weiter sagte, seien im MCN bereits über 250 Mitglieder vereint, die eine enge Zusammenarbeit in den Sektoren Schiffbau, Schiffbauzulieferer, Offshore, Meerestechnik sowie Schifffahrt und Häfen pflegen. „Die maritime Wirtschaft im norddeutschen Raum ist ein breit aufgestelltes Wachstumsfeld mit einem jährlichen Umsatz von rund 9,2 Milliarden Euro – und damit auch ein mächtiges Zugpferd der schleswig-holsteinischen Wirtschaft“, so der Staatssekretär.

Die MCN-Geschäftsstelle Schleswig-Holstein initiiert laut Nägele unter anderem Netzwerkprojekte wie „Munitect“ (Munition im Meer, Ökonomische Sensorsysteme zur Munitions­detek­tion und -qualifikation unter Wasser) und unterstützt die Unternehmen bei Innovations- und Technologieprojekten wie der Umstellung von analogem auf digitales Radar sowie Verschraubungen für wasserfeste Kabeldurchführungen. Zudem sei ein maritimes Mentoring-Netzwerk für junge Unternehmen im Aufbau, bei dem erfahrene Geschäfts­führer Jungunternehmern oder die, die es werden wollen, aktive Unterstützung im Aufbau ihres Unternehmens anbieten. Nägele: „Sämtliche Angebote werden von unseren Unternehmen stark nachgefragt und ich bin sicher, dass sich unsere Förderung bereits mittelfristig für die gesamte maritime Branche im Norden auszahlen wird.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s