Landtag in Kiel setzt sich mit großer Mehrheit für Erhalt der Traditionsschifffahrt ein

Buchholz: Traditionsschiffe nicht mit Berufsschifffahrt gleichsetzen – unnütze Bürokratie beseitigen

Das Stadtfest Nautics

Der Landtag in Kiel hat sich heute mit großer Mehrheit für den Erhalt der Traditionsschifffahrt eingesetzt. Hintergrund sind geplante Standardverschärfungen durch den Bund. Das Parlament forderte die Landesregierung auf, sich auf Bundesebene dafür einzusetzen, dass die Neuregelung der Sicherheitsbestimmungen für Traditionsschiffe deren Weiterbetrieb ermöglicht.

Die Traditionsschifffahrt dürfe nicht der Berufsschifffahrt gleichgestellt werden, sagte Verkehrsminister Bernd Buchholz. Manche Vorschläge des Bundes schössen über das Ziel hinaus. Der FDP-Politiker sprach von «unnützer Bürokratisierung». Er hoffe, dass das Thema durch andere Mehrheitsverhältnisse nach der Bundestagswahl beendet sei.

Buchholz vollständige Rede hier:

Keine Zustimmung fand ein SPD-Antrag, in dem die Verordnung des Bundesverkehrsministeriums zur Änderung schiffssicherheitsrechtlicher Vorschriften für Traditionsschiffe dezidiert abgelehnt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s