Heiligenhafen und Travemünde als Tourismus-Leuchttürme der Ostsee weiter im Aufwind

Auf Sommertour mit der IHK zu Lübeck: Aufbruchstimmung an der SH-Ostseeküste

ihk-hl-sommertour-tourismus--1--data
Minister-Tour mit der IHK, von links: Ulrich Elsner, Geschäftsführer Hafenhotel Heiligenhafen, Reinhard Sager, Landrat des Kreises Ostholstein, Buchholz, IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning, Werner Koopmann, Geschäftsbereichsleiter International, und Manfred Wohnrade, Geschäftsführer Heiligenhafener Verkehrsbetriebe

Bei der Sommertour der IHK zu Lübeck überzeugten sich IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning und Tourismusminister Dr. Bernd Buchholz in dieser Woche an mehreren Orten von der Innovationskraft der Branche. Im Mittelpunkt standen zwei „Leuchtturmprojekte“ in der Region: Das Waterfront-Projekt  in Lübeck-Travemünde und die Entwicklung Heiligenhafens vom Industriehafen zum Tourismusstandort.

Beim Besuch in Heiligenhafen machte Ulrich Elsner, Geschäftsführer des Hafenhotels in Heiligenhafen, dem Minister deutlich, dass die Ostseeküste in Schlesig-Holstein sich weiterhin enorm stark entwickle. Vom diesem Trend profitiere die Stadt bereits seit einigen Jahren. Mit einem Masterplan hätten die Heiligenhafener Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG die Entwicklung des Ortes in den vergangenen 15 Jahren vorangetrieben. Dazu gehörten der Neubau von drei Hotels, Appartements, Ladenflächen, dem Yachthafen sowie der Seebrücke. Weitere Projekte sollen folgen und den ganzjährigen Tourismus stärken, kündigte Manfred Wohnrade, Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe, an. Bis 2025 erwarten die Heiligenhafener eine Million Übernachtungen im dem Ort, in diesem Jahr sind es voraussichtlich 825.000. Schon jetzt gebe es in den Beherbergungsbetrieben bis zu 50 Prozent Gäste aus Skandinavien. Weitere Impulse erhoffen sich die Heiligenhafener vom Bau der festen Fehmarnbelt-Querung, der die Attraktivität Ostholsteins für Skandinavier weiter steigert.

Buchholz zeigte sich von der Entwicklung des Ortes überzeugt: „Wichtig ist, dass jemand etwas lostritt, einen Masterplan aufstellt und diesen realisiert. Das haben die Verkehrsbetriebe hier getan“, sagte er. Sei die Initialzündung ert einmal erfolgt, interessieren sich zumeist weitere Investoren für die Projekte. Um die Attraktivität Ostholsteins zu erhöhen, werde die neue Landesregierung den Bau des Fehmarnbelt-Tunnels vorantreiben. Schöning kündigte an, dass sich der IHK-Wirtschaftsbeirat Ostholstein mit dem Thema Akzeptanz der Fehmarnbelt-Querung und ihren Vorteilen für Wachstum und Wohlstand beschäftigen werde.

Planet1
Buchholz mit Sybill Kolander und Prokurist Tobias Keuchel (2.v.r) von der Planet Haus AG zusammen mit Schöning und Koopmann in einem Neubau der Planet AG auf dem Priwall

Große Veränderungen gibt es auch auf dem Priwall in Lübeck-Travemünde. Die Planet Haus AG investiert dort rund 150 Millionen Euro in das Waterfront-Projekt. Bis Juni 2019 entstehen dort rund 500 Ferienwohnungen mit 1.600 Betten. „Wir erwarten bis zu 315.000 Übernachtungen in diesem Gebiet“, sagte Tobias Keuchel, Prokurist der Planet Haus AG. 60 Prozent der Wohnungen, die im Vertrieb sind, hat das Unternehmen bereits verkauft. Auch hier ist der Ganzjahrestourismus ein wichtiges Ziel. „Mit 20 Shops und Restaurants, einem Beach Club, Adventure-Golf, einer Indoor-Spielhalle und einem Tagungscenter wollen wir die Auslastung auch außerhalb der Saison steigern“, so Keuchel.

Auch für dieses Konzept erhielt der Investor Lob vom Minister: „Ein tolles Projekt, mit dem sie viele Menschen nach Travemünde holen werden.“ Schöning pflichtete dem FDP-Politiker bei: Der Tourismus an der Ostseeküste stelle sich erfolgreich dem Wettbewerb mit anderen Regionen. Über die Servicequalität hinaus erhöhten vor allem besondere Erlebnisangebote die Attraktivität der Urlaubsorte.

Weitere Eindrücke von der Tour – hier zur Lübecker Online-Zeitung HL-Live

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s