Tourismusboom im echten Norden ungebremst: 13,3 Prozent mehr Übernachtungen

Der Tourismussektor in Schleswig-Holstein hat bei bestem Sommerwetter eine sehr erfolgreiche Hochsaison absolviert: Im Juli übernachteten in den größeren Hotels, Ferienanlagen, Pensionen und Ferienhäusern sowie auf Campingplätzen fast 1,25 Millionen Menschen und damit 13,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie das Statistikamt Nord am Freitag berichtete. Die Zahl der Übernachtungen stieg sogar um 21,7 Prozent auf fast 5,88 Millionen. Die überdurchschnittlich kräftigen Zuwächse gehen aber auch darauf zurück, dass in die Statistik deutlich mehr Betriebe aufgenommen wurden als im Vorjahr.

Thilo_Rohlfs_038_bearb_eis_Retusche_tabasco_final (2)Tourismus-Staatssekretär Thilo Rohlfs zeigte sich entsprechend zufrieden: „Die Tourismusbranche und unsere Gäste hatten einen fantastischen Sommer: Bestes Wetter, tolle Natur, hochwertige Angebote und neue Rekordzahlen. Darüber können wir uns alle freuen. Ich wünsche mir von der Tourismuswirtschaft, dass sie die gute Lage nutzt, um weiter in Angebote und Qualität zu investieren. Denn unser gemeinsames Ziel ist es, dass die Erfolgsgeschichte weiter fortgeschrieben wird.“

Von Januar bis Juli zählten die Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten 4,98 Millionen Übernachtungsgäste und damit 13,1 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen nahm um 18,8 Prozent auf 19,67 Millionen zu. Mit den Veränderungen in der Statistik gingen in diese seit dem zweiten Halbjahr 2017 Betriebe mit insgesamt 42 000 Betten mehr ein. Auch ohne diesen Effekt betrug das Wachstum nach Angaben des Tourismusbarometers der Sparkassen noch etwa vier Prozent. Die Juli-Statistik erfasste 3758 Beherbergungsstätten mit 223 000 Gästebetten und 273 Campingplätze.

bettina-bunge-foto_256x256Die Chefin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH), Dr. Bettina Bunge, sieht das sehr gute Wetter als einen Hauptgrund für den erfolgreichenJuli: „Wir dürfen darauf hoffen, dass dieser Sommer den Gästen auch bei künftigen Buchungen noch in herrlicher Erinnerung sein wird. Die Orte und Leistungsträger lassen sich einiges einfallen: Ob Stand-Up-Paddling, E-Bike-Touren oder Strandyoga zum Sonnenaufgang – der echte Norden präsentiert sich frisch und modern. Herzlichen Dank an die Touristiker im Land, die mit großem Engagement dafür sorgen, dass alles so gut funktioniert.“

Die Tourismusbranche hatte schon das erste Halbjahr mit dem besten Ergebnis ihrer Geschichte abgeschlossen. Von Januar bis Juni kamen fast 3,75 Millionen Übernachtungsgäste in das nördlichste Bundesland und damit 13,5 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die Zahl der Übernachtungen in den Beherbergungsstätten mit mindestens zehn Betten erhöhte sich in dem Zeitraum um 17,9 Prozent auf gut 13,82 Millionen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s