Bundesrat stellt Weichen für Buchholz-Vorstoß zur Bahn-Elektrifizierung

Grünes Licht für den Vorstoß von Verkehrsminister Bernd Buchholz für eine rasche Elektrifizierungsoffensive im deutschen und ganz besonders im norddeutschen Bahnnetz: Der Verkehrsausschuss des Bundesrats hat die Initiative des Nord-Liberalen gestern einstimmig und fast unverändert übernommen. In ihrem Beschluss fordern die Länderminister ihren Bundeskollegen Andreas Scheuer auf, das von ihm bereits angekündigte Elektrifizierungsprogramm zügig umzusetzen – darüber berichtete das „Flensburger Tageblatt“. Zudem solle der Bund auch auf Regionalstrecken neue Oberleitungen komplett selbst bezahlen. 

Bisher tragen die Länder 40 Prozent. Schließlich verlangen die Minister, dass CSU-Politiker Scheuer in seinem Programm „den niedrigen Elektrifizierungsgrad bestimmter Bundesländer berücksichtigt“. Das ist vor allem ein Passus zugunsten Schleswig-Holsteins – denn nirgends gibt es so wenig Oberleitungen wie hier: Nur 29 Prozent der Gleise sind elektrifiziert. Im Bundesschnitt sind es 54. Buchholz freut sich daher über das Votum des Verkehrsausschusses: „Das ist ein wichtiger Schritt für die Verkehrswende im Norden.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s