Buchholz nach Treffen mit Mobilfunkfirmen: Künftig zählt allein die Flächenabdeckung

Kein Zweifel: Bei der Mobilfunkversorgung steht Schleswig-Holstein im Vergleich zu anderen Flächenländern in Deutschland nicht am schlechtesten dar. Zur Wahrheit gehört aber auch: Zählt man die Funklöcher bei der Sprach-Telefonie und bei der LTE-Datenversorgung zusammen, hat das Land noch gut 500 weiße Flecken. Am Donnerstag vereinbarten Land, Kommunalverbände und die drei großen Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und Telefonica eine erste Investitions-Offensive, um diese Lücken zu schließen. Für Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz seine „Meldung der Woche“ (Video starten)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s