Erste digitale Bürger-Information zur B 5: Es geht voran zwischen Tönning und Husum

Pünktlich seit 18.30 läuft die Online-Bürgerveranstaltung

Corona erzwingt auch neue Wege der Öffentlichkeitsbeteiligung: Erstmals findet zur Stunde eine öffentliche Diskussionsrunde über den Ausbau der Bundesstraßene B 5 an der Westküste in digitaler Form statt. Wirtschafts- und Verkehrsminister Bernd Buchholz sowie Fachleute des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) stellen interessierten Bürgerinnen und Bürgern per Mammut-Konferenzschaltung den Planungsstand dar. Die B 5 ist nach der A 7 die wichtigste überregionale Nord-Süd-Verbindung des Landes Schleswig-Holstein mit Verbindungsfunktion zum westlichen Dänemark. „Die Bundesstraße 5 ist in Verbindung mit der A 23 eine essentielle Voraussetzung für die weitere Entwicklung der Westküste. Und dies insbesondere für die Menschen vor Ort sowie für die regionale Wirtschaft inklusive Tourismus“, so der Minister.

Zur Eröffnung der Diskussionsrunde sagte Buchholz (Video starten)

Derzeit laufen die Planungen beim Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) für den dreistreifigen B 5-Ausbau zwischen Tönning und Husum auf vollen Touren. Buchholz betont: „Der Ausbau bringt mehr Verkehrssicherheit und Mobilität für die ganze Westküste. Daher ist auch der Ausbau zwischen Tönning und Husum ein ganz entscheidender Meilenstein für die Zukunft der Bewohner vor Ort.“ Denn: „Niemand kann hier im ländlichen Raum mit der U-Bahn zur Arbeit fahren. Sichere Straßen sind hier keine Kann-Option, sondern sie sind Lebensadern.“

Die B 5-Strecke zwischen Tönning und Husum wird in mehrere Bauabschnitte untergliedert. Stand der Dinge: Sowohl im Süden als auch ganz im Norden sind die Baurechtsverfahren bereits abgeschlossen. Im südlichen Abschnitt zwischen Tönning und Rothenspieker liegt ein Planfeststellungsbeschluss vor; dieser wird derzeit gerichtlich überprüft. Und auch im nördlichen Abschnitt, am Knotenpunkt der zu verlegenden K 137 mit der B 5 bei Husum, liegt bereits positives Baurecht vor.

Und so geht es weiter:

Derzeit werden die Unterlagen der nächsten wichtigen Meilensteine für mehr Verkehrssicherheit und Mobilität an der Westküste erstellt:

  1. für den zweiten Bauabschnitt: von Rothenspieker bis Reimersbude
  2. für den dritten Bauabschnitt: von Reimersbude bis Platenhörn
  3. für den vierten Bauabschnitt: von Platenhörn bis Husum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s